Die Schwul-Lesbische Volleyball Liga

Die schwul-lesbische Volleyball Liga ist ein Gemeinschaftsprojekt zahlreicher schwul-lesbischer Sportvereine in Europa. Mit der Vereinsgründung im Jahr 1992 war die Liga noch auf Deutschland beschränkt. Seitdem ist die Liga kontinuierlich gewachsen und ebenso die Ausdehnung der Liga über die Landesgrenzen Deutschlands hinweg.

Heute spielen Teams aus fünf Ländern in der Liga: Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechien und Frankreich.

Bisher herrschte in den teilnehmenden Teams immer noch ein beharrlicher Männerüberschuss. Doch steht die Liga ebenso Frauen offen und neben der reinen Frauenstaffel gibt es zahlreiche Teams, die in gemischter Zusammensetzung antreten.

Ebenso will sich die Liga nicht nur auf homosexuelle Teilnehmer beschränken, sondern steht jedem offen, der Lust am wettkampforientierten Volleyball hat. Heterosexuelle Mitglieder sind uns immer willkommen.

Wenn Ihr Lust habt, mit Eurem Team am Spielbetrieb teilzunehmen, findet Ihr unter Anmeldung alle notwendigen Formulare und Informationen.

Wenn es dazu Fragen gibt, die wir auf diesen Seiten nicht klären konnten, scheut Euch nicht uns zu kontaktieren.